• Blog

E-Medien Konferenz für Verlag und Bibliotheken: Die Zukunft der E-Leihe

akademie

 Die interessante Konferenz am 26.4. in München bot folgende Vorträge:

Dr. Dubravka Hindeland & Branka Felba:
Evidence Based Selection: Ein zukunftsträchtiges Erwerbungsmodell für E-Books?
Lessons Learned aus zwei Perspektiven
 

Daniel Bräuer:
Digitale Buchclubs – Innovatives Marketing für Bibliotheken und Verlage


Dr. Ursula Feindor-Schmidt, LL.M.:
Neue rechtliche Voraussetzungen im Bibliotheken- und Hochschulgeschäft?
Rechtsprechung und Branchenvereinbarungen im Überblick
 

Dr. Michaela Hammerl:
Vom Umgang mit der Modellvielfalt:
Lizenz- und Geschäftsmodelle für E-Books aus bibliothekarischer Perspektive
 

Dr. Karlheinz Höfner:
Von der Anschaffung auf Vorrat zur Anschaffung auf Nachfrage:
Welche Geschäftsmodelle sind für Bibliotheken UND Verlage sinnvoll?

Prof. Rudolf Mumenthaler:
Zugänglichkeit, Nutzerpartizipation, Big Data:
Aktuelle Trends und Herausforderungen für Bibliotheken

Margarete Rathe:
Warum Firmenbibliotheken anders ticken:
Neue Chancen für Verlage, Bibliotheken und institutionelle Nutzer

Juliane Schulze:
Zwischen Mehrsprachigkeit und Mehrfachanbindung:
Konsortiale E-Leihe jenseits des Mainstreams. Ein Erfahrungsbericht aus Luxembourg
 

NMC Horizon Report; 2017 Library Edition available

NMC ReportWhat is on the five-year horizon for academic and research libraries? Which trends and technology developments will drive transformation? What are the critical challenges and how can we strategize solutions? These questions regarding technology adoption and educational change steered the discussions of 77 experts to produce the NMC Horizon Report: 2017 Library Edition, in partnership with the University of Applied Sciences (HTW) Chur, Technische Informationsbibliothek (TIB), ETH Library, and the Association of College & Research Libraries (ACRL).

Download the report at https://www.nmc.org/publication/nmc-horizon-report-2017-library-edition/

ibi-Forum: B2B-E-Commerce 2017 – 04.05.2017

Digitale Transformation des Handels zwischen Unternehmen

Unternehmen kaufen und verkaufen vermehrt über Online-Shops und Marktplätze. Für die Zukunft erwarten Experten eine weitere Steigerung der geschäftlichen Online-Ein- und Verkäufe. Wer im B2B-Online-Handel erfolgreich sein will, muss jedoch einige Themen berücksichtigen, die aus dem Geschäft mit Konsumenten (B2C) kaum bekannt sind. Hier setzt das ibi-Forum „B2B-E-Commerce“ an: Es gibt Herstellern, Großhändlern und auch Dienstleistern die Möglichkeit, sich mit dem Thema Digitalisierung des B2B-Handels zu beschäftigen und mit Gleichgesinnten zu networken.

http://www.ibi.de/B2B-Forum/

 

Building a Common Infrastructure: The Challenges of Modern Metadata

Metadata drives everything we do in the current ecosystem of scholarly publishing - but complying with new mandates and initiatives that go beyond the basics can be a challenge. How much should we ask from our authors? How can we work with vendors to collect and share the best metadata? What are our expectations of publishers? We'll hear from a representative editor/author, vendor, and publisher, each providing their perspective about making metadata easier to collect and distribute, and the benefits of painting a complete picture with metadata.

Moderator:
Patricia Feeney,
Product Support Manager, Crossref

Speakers:
Alice Meadows, Director, Community Engagement and Support, ORCID
Christina Hopperman, Senior Manager Metadata and Knowledge Models, Springer
Maryann Martone, Director of Biosciences and Scholarly Communications, Hypothes.is

Details

April 11, 2017
11:00 AM - 12:00 PM Eastern Time
Your Computer, Online

Register Now

ibi Shopping Studie 2016 – Die Realität des deutschen E-Commerce

Mit der HitEngine entwickeln wir die fehlertolerante Live-Suche, die in zahlreichen Online Shops für mehr Umsatz und hohe Kundenzufriedenheit sorgt. Unsere Kunden wurden vielfach ausgezeichnet, z.B. als Online-Shop des Jahres, mit dem Shop Usability Award (www.tennis-point.de) oder Sieger der Stiftung Warentest (www.deutsche-internetapotheke.de).

Wir transformieren aus unserer Zusammenarbeit mit den erfolgreichsten deutschen E-Commerce Anbietern über Jahre erworbenes Know-How  auf unsere PubEngine, um unseren Kunden in der B2C und B2B Vermarktung wissenschaftlicher Zeitschriften und E-Books überlegene Suche, Navigation und Usability im gesamten Kauf- und Erwerbsprozess bieten zu können.

Die ibi Research an der Universität Regensburg veröffentlichte jüngst eine Studie zum Einkaufsprozess im deutschen Online-Handel. Sie können die Studie hier downloaden http://www.ibi.de/212-uncategorised/1554-hier-koennen-sie-die-ibi-mystery-shopping-studie-2016-die-realitaet-des-deutschen-e-commerce-kostenlos-herunterladen.html und analysieren, welche Standards die "Großen" setzen.

Supply, Demand und das Abonnementmodell im wissenschaftlichen Publizieren - eine Analyse

Ein aktueller Bericht des Professional and Scholarly Publishing (PSP) Treffens in Washington, DC, enthält sehr interessante Zahlen.

Die Nachfrage nach wissenschaftlichen Zeitschriften im Abonnement seitens der Bibliotheken wächst weiter

Die Bibliotheken sehen die Nutzung weiter steigend

26% aller Nutzer weltweit sind aus Europa

32% aller wissenschaftlichen Beiträge weltweit stammen aus Europa

 Quelle: https://scholarlykitchen.sspnet.org/2017/02/22/supply-demand-subscription-model-scholarly-publishing-analysis/

Accenture rät Stadt München zu Umstieg auf Windows

Der Münchner LiMux Ausstieg ist jetzt aktuell, doch bahnte er sich ja schon seit längerer Zeit an. "In einem 450 Seiten starken Gutachten empfiehlt das Beratungshaus Accenture der Münchner Stadtverwaltung die schrittweise Abkehr vom offenen Betriebssystem LiMux." Computerwoche, 11.11.2016 http://www.computerwoche.de/a/stadt-muenchen-soll-limux-abschaffen

Wir gratulieren Accenture auf jeden Fall noch nachträglich:

Accenture and Avanade Named Microsoft 2016 Alliance Partner of the Year
Recognised as the leading Microsoft services provider for the ninth consecutive year

NEW YORK - June 1, 2016: Accenture (NYSE: ACN) and Avanade have been recognised by Microsoft as Alliance Partner of the Year for the ninth year in a row and twelfth time overall. 

https://newsroom.accenture.com/news/accenture-and-avanade-named-microsoft-2016-alliance-partner-of-the-year.htm

WMC WEBLib: das Web basierte Fachbibliothekssystem für Unternehmen

Gut zu wissen: Schon 1997 hatten wir das komplette Bibliotheks Verwaltungssystem zur automatischen Bestellung, Katalogisierung, Recherche und Ausleihe für Bücher, Zeitschriften und andere Medien entwickelt. Die Weitkämper Technology portierte das elektronische Fachbibliothekssystem für die BMW AG, wo das System im Intranet des Konzerns über Jahre erfolgreich eingesetzt wurde.

Technologische Grundlage war das relationale Retrievalsystem BASISplus von Information Dimensions, die den For-Profit Bereich der OCLC darstellte.

Financial Flows in Swiss Publishing

"In 2015, the libraries at Switzerland’s higher education institutions paid a total of 70 million Swiss francs in licences and subscriptions to publishing houses in order to make more than 2.5 million scientific articles available. Researchers spent a further 6 million Swiss francs on article processing charges so they could have their results published in open access mode in a scientific journal. These figures were generated by an initial analysis of financial flows in the Swiss higher education system."

Final Report, Januar 12 2017, Cambridge Economic Policy Associates Ltd, https://doi.org/10.5281/zenodo.240896

Die Houghton Studie für Deutschland: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hebis:30:3-275309

Von den Besten lernen – Online-Handels-Award-Gewinner zooplus

Zooplus hat den Deutschen Online-Handels-Award 2017 gewonnen. Andrea Skersies, CMO von zooplus, sagt zum Thema Suche:

"Wir sehen, dass v. a. die kaufinteressierten Besucher unserer Website verstärkt die Onsite Search nutzen – die Conversion Rate der User, die über die Suche navigieren, ist die höchste aller Besuchergruppen. Daher optimieren wir die Suche permanent in all unseren Shops und arbeiten daran, die Relevanz der Ergebnisse zu erhöhen."

Die Studie „Erfolgsfaktoren im E-Commerce Vol. 6 – Deutschlands Top-Online-Shops aus Kundensicht“ des ECC Köln können Sie hier herunterladen

Semantic Web in Libraries

Die SWIB16 Semantic Web Ende November war eine spannende und lohnenswerte Veranstaltung. Viele Vorträge drehten sich um Linked Data, Metadatenanreicherung und -auswertung. Interessant auch das Projekt der OCLC, die per Entity Recognition rund 300 Millionen Entities aus ihrem WorldCat Katalog ermittelt haben.

Mehr auf SWIB16

Wissensaustausch mit hypothes.is

wui hypothesis

 Lesezeichen und Anmerkungen können in nahezu jedem Portal und jeder Anwendung benutzt werden. Diese Informationen sind jedoch isoliert und nur für den jeweiligen Nutzer zugänglich. Hypothes.is ist ein interessanter Ansatz, um Lesezeichen und Notizen über Plattformen, Anwendungen und Datenformate hinweg anzulegen und mit anderen auszutauschen. Mit Hypothes.is können HTML und PDF Dokumente mit Notizen und Lesezeichen versehen und auf Wunsch mit anderen Diskussionsmitgliedern ausgetauscht werden.

Information Industry Outlook 2017: All Data, Nothing But Data

For the $1.5 trillion-dollar information industry, where does the number one growth opportunity lie? Data monetization.

From GE to Boeing, Ford to Monsanto — today, everyone is a data provider, user, and maker, and the swelling number of applications for machine driven data analytic solutions offer a revenue goldmine. The key theme for Outsell’s Information Industry Outlook 2017, All Data, Nothing But Data, highlights the top 10 important industry trends, with data at the epicenter.

Die Studie von Outsell zum Download erhalten Sie hier:

ORCID Update via CrossRef

Dokumente, die sowohl mit einer DOI als auch einer ORCID ID in den Metadaten versehen sind, werden den Autoren im ORCID Profil automatisch zugeordnet.

Die ORCID ID ermöglicht die eindeutige Identifizierung von Wissenschaftlern und verknüpft deren persönliches Profil mit Aktivitäten und Veröffentlichungen. Stehen die ORCID IDs der Autoren in den Metadaten des Dokuments zur Verfügung und wird das Dokument mit einer DOI bei CrossRef registriert, sorgt CrossRef dafür, dass das Profil des Autors bei ORCID automatisch um die entsprechenden Publikationen ergänzt und auf dem Laufenden gehalten wird (Auto-Update Funktion).

 

User Experience: SEO und Facetten-Navigation

In dieser Folge zur User Experience geht es um die Suchmaschinenoptimierung mit Facettenabfragen. Mit Facetten-Navigation bezeichnet man die Möglichkeit, die Trefferliste einer Webseite per Kategorienauswahl einzuschränken. Facetten-Navigation werden eingesetzt, um Dokumente z.B. nach Jahr, Sachgebiet oder Autor zu filtern.

Weiterlesen

Heatmap und Click-Tracking

Nehmen wir an, das erfahrene Team aus Projektmanagement, Marketing, Fachabteilung und Entwicklung baut eine neue Portal-Seite. Alles klappt prima, die neue Seite kann sich wirklich sehen lassen.

Weiterlesen

User Experience: Autocompletion

Die Auto Suggest Funktion liefert bei Eingabe eines Suchwortes selbständig Vorschläge zur Vervollständigung des Suchstrings. Doch Suggest ist nicht gleich Suggest.

Weiterlesen

User Experience: PDF Highligthing

Die Suche nach Stichwörtern in PDF-Dokumenten wird durch die Hervorhebung des Suchwortes stark vereinfacht (Hit Highlighting). Im Adobe Reader ging das bis einschließlich Version 9. Welche Alternativen gibt es jetzt?

Weiterlesen

E-Mail info(at)weitkamper.de
Phone +49 8841 488240

Copyright © 1994 - 2017 Weitkämper Technology GmbH. XSEARCH® und HitEngine® sind eingetragene Marken der Europäischen Union und in der gesamten EU geschützt. PubEngine® ist eine beim Deutschen Patent- und Markenamt eingetragene Marke der Weitkämper Technology GmbH.